Bundesländer
Navigation:
am 19. Jänner

"Ute Bock war eine kraftvolle und herzliche Kämpferin"

Werner Kogler, Die Redaktion - Wir trauern um Ute Bock. Sie war eine Heldin. Eine Humanistin. Eine Gerechte. Eine ganz Große, die fehlen wird.

Wir trauern um Ute Bock.

Der Grüne Bundesvorstand bedauert das Ableben von Flüchtlingshelferin Ute Bock zutiefst. "Sie war eine kraftvolle, beharrliche und herzliche Kämpferin und langjährige Verbündete in Sachen Menschenrechte, gerade für Menschen, die nicht auf die Butterseite des Lebens gefallen sind", betonen Bundessprecher Werner Kogler und Bundesvorstandsmitglied Alev Korun unisono. 

"Als langjährige Menschenrechtssprecherin habe ich Frau Bock immer als besonders humane und gleichzeitig an den konkreten Problemen von Menschen ansetzende Persönlichkeit erlebt", unterstreicht Korun. Wer Hilfe braucht, dem muss geholfen werden, war ihr Ansatz.

„Ihr unermüdlicher Einsatz für Menschen war und wird uns immer Vorbild sein.“
Werner Kogler, Grüner Bundessprecher

2007 als "Frau des Jahres" geehrt

Im Namen der Grünen Bundesratsfraktion erinnert Ewa Dziedzic daran, dass Ute Bock bereits 2007 anlässlich des damaligen Internationalen Frauentags 2007 von den Grünen als "Frau des Jahres" geehrt wurde. "Sie war eine starke Frau, die viel Vorbildwirkung auf andere hatte und wird uns Inspiration mit ihrer konkreten alltäglichen und unermüdlichen Arbeit für die Menschenrechte bleiben", sagt Dziedzic.

Unser Bundessprecher Kogler dankt Ute Bock noch einmal: "Ihr unermüdlicher Einsatz war und wird uns - gerade in Zeiten steigender Abwehrhaltung gegenüber schutzsuchenden Menschen - Vorbild sein und bleiben. Danke für alles, was Sie unserer Gesellschaft und Menschen in Not gegeben haben, Frau Bock."​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.